Burg Hohenneuffen auf der schwäbischen Alb – Geschichte und Gegenwart

Auf der schwäbischen Alb befindet sich die Burg Hohenneuffen. Geschichtsträchtig und gleichzeitig modern bieten die alten Mauern einen Einblick in jahrhundertealte Traditionen und Ereignisse. Gleichzeitig ist die Burg für Alt und Jung ein lohnendes Ausflugsziel, vor allem, wenn Veranstaltungen wie ein Mittelaltermarkt oder Konzerte besucht werden.

Die Burg Hohenneuffen

Die Burg Hohenneuffen

Auch für private Gelegenheiten lohnt sich eine Anfrage bei der Burg. Immerhin können Teile für Feiern gemietet werden, um das spezielle Ambiente in vollem Umfang zu genießen und mit Gästen zu teilen.

Die Geschichte der Hohenneuffen

Die Geschichte von Burg Hohenneuffen geht bis auf das 5. Jahrhundert vor Christus zurück. Seit je her wurde der Ort als Ausgangspunkt für die Befestigung des Umlandes genutzt. Im 12. Jahrhundert wurde dann die heute bekannte Burg errichtet, die ihre Wehrhaftigkeit in vielen Kriegerischen Auseinandersetzungen bewies.

Ausbauten zur Landesfestung durch Herzogen und Befehlshabende stärkte ihre Position noch. Im dreißigjährigen Krieg wurde die Burg lang und ausdauernd belagert und musste sich schlussendlich ergeben.

Blick auf Beuren

Blick auf Beuren

Gegen Ende des 18. Jahrhundert wurde der Abriss der Burg beschlossen, sodass gegen Mitte des 19. Jahrhundert nur noch Ruinen vorhanden waren. Diese wurden jedoch gesichert und zugänglich gemacht, sowie um eine Gaststätte erweitert.

Im 20. Jahrhundert bildete die Burg den Ausgangspunkt für das sogenannte „Dreiländertreffen„, das später zur Gründung von Baden-Württemberg führte.

Für das städtische Maskottchen, einen Esel gibt es zwar keinen nachweisbaren historischen Beleg. Die dahinterliegende Legende ist aber auch als einfache Erzählung von Interesse. Sie beschreibt eine List der Bewohner während einer Belagerung. Sie fütterten einen Esel mit ihren letzten Vorräten von Getreide, schlachteten ihn und warfen seinen Magen den Feinden vor. Der gut gefüllte Magen vermittelte diesen den Eindruck, dass noch ausreichend Vorräte in der Burg vorhanden wären. Aufgrund dessen gaben die Belagerer auf und zogen von dannen.

Die Burg Hohenneuffen heute

Auch Kletterer kommen hierher

Auch Kletterer kommen hierher

Kiosk, Biergarten und Restaurant sorgen für das leibliche Wohl

Heute ist die Burg vor allem als Ausflugsziel beliebt. Im Sommer lockt ein Biergarten Familien und Paare zum Speisen ein. Im Winter lohnt sich ein Besuch der warmen Stuben des Restaurants.

Eintritt ist frei

Der Eintritt in die Burg ist frei, sodass sie nach Herzenslust besichtigt werden kann. Wer möchte, schaut sich im kleinen Kiosk nach Souvenirs um.

Interessante Veranstaltungen auf der Hohenneuffen locken viele Besucher

Übers Jahr verteilt finden auf dem Gelände unterschiedliche Veranstaltungen statt. Jedes Jahr im Juni ist die Burg Teil eines Berglaufs, der insgesamt knapp 10 km umfasst. In den warmen Monaten des Jahres finden darüber hinaus viele Konzerte statt. Auch das sogenannte „Falknerspektakel“ locken immer mehr Besucher in die altehrwürdigen Gemäuer.

An Sonn- und Feiertagen erstrahl die Burg in einer speziellen Beleuchtung, wodurch sie auch von außen zu einem sehenswerten Objekt wird.

Die Burg Hohenneuffen kann auch für private Feste und Hochzeiten gemietet werden

Die Burg kann auch zu privaten Zwecken genutzt werden, wie zum Beispiel für Hochzeitsfeiern und Firmenfeste. Menü- und Buffettvorschläge bereichern eigene Ideen und lassen jede Feier in dem alten Gebäude um einen modernen Aspekt. So kann die Burg als ideale Kulisse genutzt werden, um private Highlights zu zelebrieren.

Anfahrt & Parken

Aussichtsplattform

Aussichtsplattform

Die Anfahrt ist von Stuttgart aus über die A8 Richtung München und bei Ausfahrt Kirchheim/Teck abfahren. Dann fahrt ihr Richtung Owen weiter. Hier ist die Burg Teck zu finden und ihr könnt natürlich kurz einen Zwischenstopp einlegen wenn ihr wollt.

Allerdings ist auch zur Burg Teck ein ca. 15 Minuten langer Fußweg zurückzulegen. Nichts also für schnell Entschlossene. Von Owen fahrt ihr dann weiter Richtung Neuffen. Bei Neuffen ist dann die Burg Hohenneuffen schon ausgeschildert und ihr braucht nur noch der Straße zu folgen.

Der Weg die Straße führt dann über Serpentinen über mehrere Kilometer hoch zur Burg, die dann an jeder Kreuzung ausgeschildert ist. Allerdings seht ihr sie schon lange vorher auf dem Berg thronen. Auf dem Weg dorthin kommt ihr dann an einem merkwürdig aussehende Kunstwerk vorbei (siehe Foto) hier habt ihr auch eine recht schöne Aussicht.

Über das Navi entweder nach: 72639 Neuffen / Sonderziele suchen oder folgende Adresse eingeben:

73268 Erkenbrechtsweiler, Weileräckerstrasse

Ab dort gibt es eine gute Beschilderung.

Falknerei auf der Burg

Auf der Burg wird jedes Jahr wieder regelmässig die sehr beliebte Falkenschau von Falkner Wolfgang Weller veranstaltet. Auch 2017 findet diese interessante Shop wieder statt. Ab dem 19 Februar sind sie jeden Sonntag herzlich eingeladen um 14 Uhr dieses Spektakel zu geniessen.

Öffnungszeiten

Die Burganlage ist in der Regel von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Restaurant und der Kiosk haben sehr unterschiedliche Öffnungszeiten, je nach Jahreszeit und Wochentag bzw. Wochenende. Für Infos hierzu einfach auf der Webseite der Burg Hohenneuffen nachsehen.

Fotogallerie der Burg

Hier findet Ihr einige Fotos von mir zu Burg Hohenneuffen.

Alex Tipp: Schöne Wanderungen auf dem Panoramaweg rund um die Burg

Wenn ihr an der Burg auf dem Parkplatz parkt und nicht direkt zur Burg lauft, dann folgt dem Weg 1 und 2 auf dem wunderschönen Panoramaweg. Nach ca. 500 m kommt ihr an den Wilhelmsfels der auf 730 m Höhe liegt. Von hier aus habt ihr eine malerische Aussicht auf Neuffen und die umgebenden Ortschaften bis weit in die Ferne.

Und natürlich habt ihr hier auch einen hervorragenden Blick auf die Burg selber. Wenn ihr dem Weg weiter folgt, dann kommt er zum Flugplatz, wo man Drachenfliegen kann. Der Weg ist mit einem roten Kreuz beschildert. Mein Tipp ist unbedingt zu diesem Aussichtspunkt zu laufen am Wilhelmsfels den Ausblick ins Tal zu genießen. Dazu den wunderschönen Blick auf die Burg. Eine Bank zum verweilen gibt’s hier übrigens auch. Allerdings kann es schon mal etwas windig werden. Der Weg ist allerdings nicht für Kinderwagen geeignet.

Die Burg Hohenneuffen ist ein schönes Ausflugsziel bei schönem Wetter. Um die Burg sind wunderbare Wanderwege am Albtrauf entlang und in der Burg kann man im Burgrestaurant lecker essen. Auch die Aussicht ist wunderbar bei schönem Wetter. Über Neuffen gelegen ist die Burg sehr imposant anzusehen. Definitiv eine der schönsten Burgen auf der schwäbischen Alb.

Fazit

Burg Hohenneuffen ist somit ein passender Ort für Ausflüge, Wanderungen, Feiern und Events. Die überall sichtbare Geschichte macht die Burg zu einem lohnenden Ziel für einen Sonntagsausflug. Familien können durch die Gemäuer toben und sich anschließend im burgeigenen Restaurant oder Biergarten ausruhen. Für Feiern lohnt sich die Anmietung einzelner Bereiche. Passendes Catering kann hinzugebucht werden. Und wer die Burg einmal in größerem Umfang erleben möchte, sollte das sogenanntes Falknerspektakel besuchen. So erhält man als Besucher der Burg ganz neue Eindrücke und Erfahrungen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
3 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *