Haupt- und Landgestüt Marbach – das älteste deutsche Staatsgestüt

Erst kürzlich konnte das Haupt- und Landgestüt Marbach den 500. Geburtstag feiern. Dies wurde mit einer großen Feier gebührend gedacht. Auch ich war dort. Das wunderschöne Gestüt liegt mitten auf der schwäbischen Alb im UNESCO-Biosphärenreservat. Mit mehr als 850 ha Landfläche und ungefähr 500 Pferden gehört es zu den größten Gestüten Europas.

Haupt-und Landgestüt Marbach Innenhof

Haupt-und Landgestüt Marbach Innenhof

Vor allem wegen ihrer edlen Vollblutaraber, aber auch aufgrund der im Pferdesport sehr erfolgreichen Warmblüter, ist das Gestüt weltweit berühmt. Allerdings züchtet man hier auch mit Liebe die seltenen Altwürttemberger und auch die Rasse der Schwarzwälder Kaltblut Pferde. Mit zwei Stutenherden, bestehend aus einer Warmblutherde für die Sportpferdezucht und der Herde der Weil-Marbacher Vollblutaraber, arbeitet man hier an der Weiterentwicklung und dem Erhalt seltener Blutlinien.

Das Erbe König Wilhelm I

Auf dem Gestüt Marbach wird das Erbe von König Wilhelm I gepflegt. Im Jahre 1817 gründete er hier das erste Reinzucht-Araber Gestüt, das nicht im Orient lag. Bis dahin wurden Vollblutaraber nur im Orient gezüchtet. Die sogenannte Weil-Marbacher Vollblutaraber Herde geht also direkt auf den König Wilhelm I zurück.

Das Gestüt Heute: Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte

Das Gestüt Marbach ist der größte Ausbildungsbetrieb in Deutschland für angehende Pferdewirte. Dazu ist es der Sitz der Landesreit- und Landesfahrschule. Kein Wunder also, dass das ganze Jahr über zahlreiche Zucht- und Schauveranstaltungen, sowie Sportveranstaltungen hier durchgeführt werden. Für die Besucher werden Führungen gemacht und Kutschenfahrten angeboten.

Das Haupt- und Landgestüt Marbach in meinem Video

Marbacher Besucherzentrum und Gestütsmuseum

Marbacher Besucherzentrum und Gestütsmuseum

Marbacher Besucherzentrum und Gestütsmuseum

Kommt man in das Landgestüt Marbach durch das beeindruckende Tor hinein, dann steht man im großen Innenhof. Geradeaus kommt man dann direkt auf das Besucherzentrum, in dem man sich über die Geschichte des Gestüts schlau machen kann. Dazu gibt es hier sehr viel interessante Informationen zur Zucht und Pferdehaltung.

Natürlich lässt sich auch das Ein- oder Andere Souvenir kaufen, aber man bekommt tatsächlich auch gute Informationen. Für die Besucher, die in großen Zahlen hier jedes Jahr kommen, werden Führungen angeboten und wer will kann mit einer Kutsche der Landesfahrschule durch die schöne Gegend fahren.

Dazu gibt es ein Gestütsmuseum indem man historische Sättel, Trensen usw. begutachten kann. Wahrscheinlich eher etwas für den interessierten Pferdehalter.

Meine Fotogalerie vom Gestüt

Hier einige meiner Fotos vom Gestüt Marbach. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken.

Die besten Veranstaltungen: Marbach Classics & Marbacher Hengstparade

Fast das ganze Jahr über bietet das Haupt- und Landgestüt Marbach zahlreiche Veranstaltungen an. Die meisten davon sind eher für Pferdezüchter und Pferdesportler gedacht, aber tatsächlich gibt es auch einige Highlights, die für jedermann interessant sind.

Das sind vor allem die Veranstaltungen Marbach Classics und noch empfehlenswerter die Marbacher Hengstparade.

Natürlich habe ich mir beide auch schon selber angesehen und kann sie Euch nur empfehlen. Auf der Webseite des Landgestüts gibt es einen Veranstaltungsplan wo ihr jederzeit nachsehen könnt was es gerade so gibt. Vielleicht interessiert Euch ja die ein oder andere Veranstaltung, aber die beiden folgenden sind wirklich einen Besuch wert und ich kann sie Euch nur dringend empfehlen.

Das sollte jeder der hier aus der Region kommt mindestens einmal gesehen haben. Ich hab’s allerdings schon ein paarmal mehr gesehen, weil ich es wirklich toll finde.

Marbach Classics – Pferdeballett mit klassischer Musik

Die Marbach Classics sind kurz gesagt eine Art Pferdeballett mit sehr schöner Livemusik. Dazu eine wunderbare Beleuchtung und das Ganze schafft dann eine tolle Stimmung. Für das musikalische Highlight war 2016 die Philharmonie Reutlingen zuständig. Für den Tanz der Pferde, mit vielen tollen Schaunummern, natürlich zum einen die Mitarbeiter des Gestüts Marbach selber und aber auch viele Künstler aus der Pferdeszene auf nationaler Ebene und internationaler Ebene.

Die Marbach Classics finden immer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Im Jahr 2016 war es der 1 und 2. Juli. Da die Veranstaltung immer schon sehr früh ausverkauft ist, empfiehlt es sich die Karten frühzeitig zu sichern. Ganz günstig ist der Spaß allerdings nicht, das muss ich zugeben.

Fakten und Termin Marbach Classics 2017

Der Termin für die Veranstaltung 2017 sind:

  • Wann: Freitag 23. Juni und Samstag 24. Juni 2017
  • Beginn der Veranstaltung: 20:30 Uhr
  • Preise: sind noch nicht festgelegt, werden aber wahrscheinlich mindestens so teuer sein wie 2016. Karten kann man ab dem 1. Februar 2017 kaufen
  • Dauer: Das Programm dauert so ca. zweieinhalb Stunden
  • Wo: In der Reithalle auf dem Gestüt Marbach
  • Mehr Infos: www.marbach-classics.de

Bei den Marbach Classics war ich zweimal inzwischen. Im Jahr 2013 und auch 2015. Ich kann Euch die Veranstaltung wirklich nur empfehlen. Ich war auch erst ein wenig skeptisch, weil ich nicht der größte Pferdenarr bin, aber zum Glück hat mich meine Frau überzeugt. Denn die Veranstaltung ist wirklich ein Highlight und sowas bekommt man selten zu sehen. Eigentlich bekommt man das sonst nirgends zu sehen.

Noch dringender und noch besser ist allerdings die Marbacher Hengstparade.

Marbacher Hengstparade – Highlight des Jahres auf dem Gestüt

Marbacher Hengstparade

Marbacher Hengstparade

Die Marbacher Hengstparade muss einfach jeder gesehen haben der hier in der Gegend wohnt. Und wenn Du hier auf Urlaub ist und zufällig in diesem Zeitraum hier sein solltest, dann musst Du unbedingt die Marbacher Hengstparade ansehen.

Eine Veranstaltung die man so schnell nicht vergisst, denn sie ist wahrlich einzigartig. Jedes Jahr steht die Hengstparade unter einem anderen Motto. Dieses Jahr ist es Italien. Letztes Jahr war es Schweden.

Zu diesem Anlass werden dann direkt aus Italien Pferde und Pferdehalter nach Marbach eingeladen. Die weltweit berühmten Weil-Marbacher Vollblutaraber, die auf den König Wilhelm I von Württemberg zurückgehen, sind natürlich auch Bestandteil der Show. Lasst Euch überraschen was am Ende der Marbacher Hengstparade fantastisches passiert. Sowas habe ich noch nie gesehen und es ist ein echtes Highlight!

Aber auch die Warmblutpferde, aus deren Linien zahlreiche Olympia-Pferde hervorgingen und die Schwarzwälder Kaltblutpferde sind ein Highlight auf der Hengstparade. Besonders imposant finde ich auch die Kutschfahrten. Hier dreht in der Regel der Weltmeister in einem Parcour gegen einen Herausforderer an. Wahnsinn das einmal Live zu sehen. Dazu die vielen eleganten Pferde und Reiter in historischen Gewändern sind den Besuch auf jeden Fall wert.

In der großen Arena mit mehreren 1000 Plätzen findet diese Veranstaltung statt.

Übrigens gilt hier das gleiche für die wie für die Marbach Classics: die Karten sind meistens relativ früh vergriffen und ihr solltet Euch rechtzeitig gute Plätze sichern. Ich persönlich sitze am liebsten auf den obersten Plätzen und schaue nicht gerne in die Sonne.

Kleiner Tipp von Alex :-) Gerade wenn ihr Fotos machen wollt und nicht die ganze Zeit die Augen zusammenkneifen ist das wichtig.

Fakten und Termin 2016 für die Hengstparade Marbach

  • Sonntag 25. September
  • Sonntag 2. Oktober
  • Montag 3. Oktober (Feiertag: Tag der deutschen Einheit)

Beginn der Veranstaltung ist 12:00 Uhr und sie geht ca. 4 Stunden bis 16:00 Uhr.

Keine Angst es gibt eine Pause von 30 Minuten und es gibt jede Menge Stände überhalb der Arena, wo ihr etwas zu Essen und Trinken kaufen könnt. Natürlich auch so einiges Andere.

Eintrittspreise 2016

  • Der Eintrittspreise für Erwachsene liegt bei 26 €. Natürlich ändert sich das von Jahr zu Jahr. Aber 2016 liegt der Preis bei 26 €.
  • Kinder bis zum 15. Lebensjahr kosten 18 € (unter sechs Jahren kostenlos allerdings ohne Sitzplatzanspruch)

Wenn Du allerdings mal in der Arena warst, dann weißt Du dass das fast nicht funktioniert, denn die Plätze sind um ehrlich zu sein relativ mickrig und auch die Fussfreiheit ist gering.

Wie da noch ein Kinde bequem reinpasst ist mir ein Rätsel. Natürlich auf dem Schoss, aber 4 Stunden sind lange. Eine Möglichkeit ist allerdings ein Platz in der letzten Reihe zu nehmen, weil dahinter nichts ist. Aber schau dir einfach mal die Fotos in meiner Fotogalerie an und dann kriegst du einen Eindruck was ich meine. Also letzte Reihe buchen dann sollte es kein Problem sein.

Alex Tipp: reserviert Euch bei EasyTicket (der einzige Ticketverkäufer für dieses Event) Karten bei denen ihr nicht in die Sonne schauen müsst. Die Plätze sind gegenüber von der Haupttribüne. Die besten Plätze sind meiner Meinung nach also nicht die Besten. Denn wenn es ein sonniger und schöner Tag ist, wie es bei mir öfters mal der Fall war, dann schaut ihr von der Haupttribüne direkt in die Sonne. Die Plätze sind auch nicht besser.

Gegenüber von der Haupttribüne habt ihr dagegen einen tollen Blick. Deshalb kann ich Euch das nur empfehlen. Habt ihr Kinder unter sechs Jahren und kauft kein Ticket für diese Kinder, dann reserviert Euch auf jeden Fall einen Platz in der letzten Reihe oder in der ersten Reihe. Dann habt ihr in beiden Fällen entweder vor Euch Platz für das Kind oder hinter Euch.

Die Karten bestellen

Für die Marbacher Hengstparade dieses Jahr (2016) sind die Karten jetzt schon erhältlich. Der einzige Ticketverkäufer ist easyticket Service. Ihr findet die Website unter www.easyticket.de.

Hier könnt ihr Euch Plätze aussuchen. Natürlich nur solange diese noch frei sind

Zum Gestüt Marbach gehörende Gestütshöfe

Das Haupt- und Landgestüt Marbach besteht aus einem Hauptgestüt und noch einigen weiteren Gestütshöfen. Wenn ihr einen Besuch macht beim Gestütshof Marbach, dann besuchte ihr in der Regel das Hauptgestüt. Hier habe ich Euch mal zusammengetragen, welche Gestüte noch dazu gehören. Dazu die Adresse, damit ihr bei Interesse einfach mal vorbeifahren könnt.

Die Gestüt liegen nämlich nicht weit entfernt und teilweise nur ein paar wenige Kilometer. Besonders interessant ist meiner Meinung nach der Gestütshof St. Johann, da hier die Fohlen nach sechs Monaten, also ungefähr ab September, Oktober sind. Hier bleiben sie zwei Jahre.

Der Hauptsitz: Gestüt Marbach (Hauptgestüt)

Hier arbeiten sage und schreibe 55 Mitarbeiter und 17 Auszubildende. Wer einmal hier war, weiß warum. Mit ca. 500 Pferden hat man halt einfach eine Menge zu tun. Dazu die riesige Fläche von 850 ha Land, da weiß man was man abends gearbeitet hat.

Anfahrt und Adresse

  • Gestütshof Marbach, Gestütshof 1, 72632 Gomadingen-Marbach

Gestütshof St. Johann – Fohlen Aufzucht bis zwei Jahre

Hier arbeiten neun Mitarbeiter und vier Auszubildende. Die Fohlenaufzucht findet hier statt.

Gestütshof Offenhausen

EU-Besamungsstation mit elf Mitarbeitern und acht Auszubildenden.

Vorwerkschafhaus

Hier findet eine Fohlenaufzuchtstaat und einige Ruhestands-Pferde finden hier ihren Platz.

Mit drei Mitarbeitern und zwei Auszubildenden relativ klein.

Vorwerk Güterstein

Fohlenaufzucht findet hier statt mit zwei Mitarbeitern.

Baden-württembergische Landesreitschule Marbach

Die Landesreitschule liegt direkt neben dem Hauptgestüt Marbach. Im Prinzip ist es zu Fuß direkt erreichbar vom Parkplatz des Haupt- und Landgestüts. Hier findet die Ausbildung der Reiter statt. Zwei Mitarbeiter und vier Auszubildende sind hier tätig.

Vorwerk Hau

Hier findet eine Hengst-Fohlenaufzucht statt mit drei Mitarbeitern und fünf Auszubildenden.

Vorwerk Fohlenhof

Auch hier findet die Stuten-Fohlenaufzucht statt mit einem Mitarbeiter und vier Auszubildenden.

Alex’s Eindrücke vom Haupt- und Landgestüt Marbach

Araber Fohlen

Araber Fohlen

Ich selber komme immer sehr gerne hierher. Besonders gerne, wenn Fohlen hier sind. Ab Mai ca. sind die Fohlen auf der Weide und es ist wunderschön diese mit ihren Müttern anzusehen. Tatsächlich kann man hier einige Stunden verbringen und einfach nur den Pferden zu zusehen. Da die Fohlen sehr neugierig sind kommen sie auch oft zu einem her und lassen sich sogar streicheln.

Im Prinzip braucht man nur am Zaun zu stehen und abzuwarten. Meist dauert es nicht lange und das erste Fohlen kommt zu einem her. Natürlich sollte man hier vorsichtig sein, und darauf warten, dass das Fohlen von sich aus signalisiert, dass man es streicheln kann. Die Bewegungen der jungen Fohlen sind teilweise noch sehr hektisch und deswegen sollte man mit Kindern immer aufpassen, dass man hier nicht aus Versehen den Kopf des Pferdes abbekommt. Manchmal gehen auch die Mütter dazwischen und drängen die Fohlen vom Zaun weg.

Meistens lassen diese sich aber auch gerne streicheln. Aber letztendlich reicht auch nur der wunderbare Anblick, wenn die Fohlen auf der Fohlenwiese spielen und ihren Spaß haben.

Ein Video von mir von den Araberstuten mit ihren Fohlen

Schöner Innenhof und historischer Pferdebrunnen

Der historische Brunnen im Innenhof

Der historische Brunnen im Innenhof

Bei Gomadingen und in der Nähe von Münsingen ist das wunderschöne Haupt- und Landgestüt Marbach. Der grosse Parkplatz liegt direkt davor und nur ein paar Euro für einen ganzen Tag. Kommt man dann durch das große schmiedeeiserne Tor, dann liegt der wunderschöne Innenhof mit dem historischen Pferdebrunnen vor einem.

Auf der linken Seite findet man eine Karte mit einer Übersicht der verschiedenen Gebäude auf dem Gestüt. Daneben findet sich eine Übersicht über die verschiedenen Gestüte in ganz Deutschland. Auch andere Bundesländer haben ihre eigenen Gestüte. Allerdings gehört Marbach zu den ältesten. Daneben findet man die zahlreichen Auszeichnungen für Zucht- und Sportpferde, die hier gezüchtet wurden.

Geht man nach links kommt man in den Stall, der zu den offiziellen Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Hier stehen zahlreiche Champions und man kann einen Blick darauf nehmen. Bei den Führungen wird man natürlich auch hier durchgeführt. Geradeaus findet man das Besucherzentrum des Gestüts. Hier kann man sich über die Geschichte des Ortes schlau machen und auch ein Souvenir kaufen.

 

Gestütsmuseum im Hof

Rechts im Innenhof finden befindet sich das Gestütsmuseum in dem historisches Pferdezubehör aufbewahrt wird. Ich persönlich war da nur einmal drin, denn es ist eher etwas für absolute Pferdenarren. Zu diesen gehöre ich persönlich nicht. Vor dem Eingang befindet sich die Pferdestatue eines von hier stammenden berühmten Araberhengstes. Vor dem Besucherzentrum kann man sich auf Bänken auch etwas ausruhen und die Impressionen auf sich wirken lassen.

Ställe können frei betreten werden

Pferdeställe sind begehbar

Pferdeställe sind begehbar

Geht man weiter nach oben kommt man zu den weiteren Ställen. Hier kommt man dann zum Hauptbeschäler Stall und zum alten Schulstall. Vorher kommt man an der Pferdeanlage vorbei, in der manchmal auch gerade ein Pferd vor sich hin trabt.

Die Landesfahrschule und weiter oben noch der Stall der Warmblutstuten und der Vollblutaraber Stuten, sowie die Koppeln auf denen die Fohlen mit ihren Müttern meistens sind.

Zur Arena und historischer und neuer Reithalle

Geht man nach rechts, dann kommt man zur großen Arena und zur großen Reithalle. Daneben befindet sich die historische Reithalle. Ich persönlich gehe meistens schnurstracks nach oben und dann nach links, um auf den Koppeln die Fohlen zu bewundern. Danach mache ich manchmal noch ein Spaziergang mit meiner Frau und gehe weiter hoch, wo man eine schöne Runde laufen kann.

Große Reithalle auf dem Gestüt

Große Reithalle auf dem Gestüt

Hier ist auch nicht mehr viel los, weil die meisten Leute zu faul sind den Anstieg hoch zu laufen. Lohnt sich aber und man kommt auch am Grab des Araber Hengsts Julmond vorbei. Dieser begründete die heute vorhandene Vollblutaraberzucht in Marbach.

Alex’s Fazit zum Haupt- und Landgestüt Marbach

Das Haupt- und Landgestüt Marbach ist ein echtes Highlight auf der schwäbischen Alb. Solltet ihr hier ein wenig Zeit verbringen, dann ist ein Besuch dort absolute Pflicht. Und wenn ihr das Glück haben solltet zu Zeiten der Marbach Classics oder der Marbacher Hengstparade hier zu sein, dann schaut Euch das unbedingt an. Ihr werdet es viele Jahre nicht vergessen und vielleicht sogar noch mal wiederkommen. Und ich hab schon einige Veranstaltungen mir angeschaut, von denen ich das nicht behaupten kann.

Die Marbacher Hengstparade ist jeden Euro wert, das kann ich Euch versprechen!

Auch an schönen Sommerwochenenden ist ein Besuch auf dem Gestüt Marbach immer eine tolle Sache. Gerade dann, wenn die Fohlen mit ihren Müttern auf der Koppel sind, kann man hier einen schönen Tag verbringen. Vor dem Gestüt ist die Gestütsgeschenke in der ihr einen Snack essen und was trinken könnt.

Wollt ihr mehr als einen Snack essen, dann geht ihr in den Gestütsgasthof der ein Stück weiter liegt. Mit dem Auto nur 1 Minute, schon seid ihr da. Das Essen dort kann ich Euch empfehlen.

Weiterführende Informationen:

  1. Zur offiziellen Webseite des Gestüts: http://www.gestuet-marbach.de
  2. Zur offiziellen Webseite der Marbach Classics : http://www.marbach-classics.de/
  3. Weitere Video von mir auf meinem Youtube Channel >>

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *